Waagen

 

Die elektronischen TECHNIPES Waagen haben endgültig den Platz der alten elektro-pneumatischen Waagen übernommen, die weniger aktuell und nicht mehr zu den Kundenforderungen passen. Das System besteht aus:

  1. einem Dosiersystem, passend zu dem zu fertigenden Produkt;
  2. einem Dosiersystem, passend zu dem zu dem Produkt, welches gewogen werden soll.
  3. zwei genaue Ladezellen
  4. einem passenden Wägebehälter mit einem entsprechenden Volumen um das Produkt aufzunehmen und zu wägen.
  5. einem elektronischen Steuergerät, dass die einzelnen und gemeinsamen Verfahren steuert und überwacht.

Die Wägeverfahren erfolgen durch einen wechselnden Zyklus, der wie folgt unterteilt ist:

a. Ladephase: mit dem Dosiersystem der Wäge-maschine wird das Produkt im Wägebehälter bis zum Erreichen des Endgewichts dosiert. Die eschwindigkeit und die Genauigkeit der Wägung wird in zwei Phasen erreicht:
  1. Grob-Füllung bei Hochgeschwindigkeit, und
  2. Fein-Füllung bis zum erreichen vom Endgewicht.
b.

Entladungsphase: das Dosiersystem wird gestoppt, um die Überfu?llung des Wägebehälters zu vermeiden. Die unteren Öffnungen werden geöffnet und das Produkt fällt ins Sackfu?llsystem; dieses Verfahren dauert bis zur kompletten Entleerung des Wägebehälters; dann schließen sich die unteren Öffnungen und geben den nachfolgenden Wägezyklus frei.

 


Die große Reihe der Dosiersysteme garantiert eine komplette und genaue Bearbeitung der unterschiedlichsten Produkte mit ihren verschiedenen Eigenschaften. Jedes Produkt wird sorgfältig gewogen und damit erfolgt eine genaue Dosierung der Produktmenge, die den im elektronischen Steuergerät programmierten

Vorgaben entsprechen. Die Dosiersysteme sind auf folgende Weise gekennzeichnet:

TTE

NTE

(Turbine)

(Band)

 
Mehl Futter, gemahlen

GTE

(Schwerkraft)

Granulate, Plastik

CTE

CCTE

(Schnecke)

(Doppelschnecke)

   
Sand / Zement Mehl

VTE

 

(Vibrationsrinne)

 
 
Kohle